Designermöbel für ESC waren gemietet

Verfasst von bz am 18. May 2011 - 13:06 18. May 2011

Bei der Ausrichtung des weltgrößten Gesangswettbewerbs Eurovision Song Contest, kurz ESC genannt, wollten die Düsseldorfer anscheinend nichts dem Zufall überlassen. So wurde, dem hochkarätigen Anlass ESC entsprechend, auch an stilvolle Designermöbel gedacht. Moderatoren-Lounges, Delegationskabinen, Aufenthaltsbereiche sowie das Pressecenter bestückte man mit gemieteten Designermöbeln von der RuhrInvest-Tochter Immobilienkonzepte aus Münster, wie die Borkener Zeitung bereits vorm großen Finale des ESC berichtete. Damit Lena, Raab oder die eloquente Anke Engelke zwischen ihren Auftritten bequem sitzen konnten, waren avocadofarbenes Sofa oder schokoladenbrauner Lounge-Chair sicherlich willkommen. So viel verriet Thorsten Geuting, Geschäftsführer bei Ruhrinvest, zu den Sitzgelegenheiten für die VIPs beim ESC. Einige Beispiele der gemieteten Designermöbel können sich Interessierte bei Facebook ansehen.

Insgesamt wurden laut Borkener Zeitung siebenhundert Möbelstücke für den ESC, davon zahlreiche Designermöbel, von RuhrInvest gemietet, einem Unternehmen, das sich unter anderem auf hochwertige Objektmöblierung für Luxusbüros oder Spitzenevents spezialisiert hätte. Auf der Homepages des Münsteraner Unternehmen ist nachzulesen, dass die hochwertigen Designermöbel für den ESC aus dem Hause Vitra stammten. Interessante Informationen zum Unternehmen Vitra hat connox.de, wo auch das vielfach bekannte Vitra Design Museum erwähnt wird. Darüber hinaus bietet connox.de eine fantastische Vielfalt ausgesuchter Tische, Stühle, Hocker, Bürostühle, Leuchten, Uhren von Vitra, ja selbst wunderschöne Vitra Kissen, wie dieses Classic Kissen Maharam, an. Design-Interessierte, die eventuell mehr über Charles und Ray Eames erfahren möchten, finden bei Amazon mit "Die Möbel von Charles & Rey Eames" vom Verlag Vitra Design Musem ein empfehlenswertes Buch.

Zurück zum ESC: Erwiesenermaßen waren natürlich nicht Designermöbel, sondern mehr oder minder bekannte Stars des Musikbusiness Mittelpunkt der Veranstaltung. Ein amüsantes Resümee zog faz.de, endlose Reihen von Schreibtischen sowie die „Unmengen von Designersofas und -sesseln“ blieben selbst in dieser Kurzzusammenfassung des Top-Events ESC nicht unerwähnt.

ESC, RuhrInvest

Bild: ESC, RuhrInvest