Garten-Trends 2011: Individualität trifft Gartenmöbel

Verfasst von bz am 21. April 2011 - 12:08 21. April 2011

Individualität ist Trend! Das trifft sowohl auf die Inneneinrichtung als auch auf Garten & Terrasse zu: Was gefällt, liegt im Trend - wohl noch nie war es so einfach. Dass es dennoch grundsätzliche Trend-Linien zu erkennen gibt, versteht sich. Aber wie Dirk-Uwe Klaas als Hauptgeschäftsführer des Verbands der Deutschen Möbelindustrie in einer Pressemitteilung erklärt, sind "die Zeiten bei denen Terrasse, Balkon oder Garten mit immer den gleichen Möbeln, Sonnenschirmen und Pflanzkübeln ausgestattet wurden." Klaas weiß: "Die individuelle Vielfalt erobert in dieser Saison auch den Outdoorbereich."

Die Möbelindustrie stellt fest, dass sowohl privat als auch geschäftlich, also in Restaurants und Cafés, Möbel für den Außenbereich mit immer mehr Bedacht ausgewählt werden, außerdem ist man bereit, mehr zu investieren, als noch vor einigen Jahren - ist doch der Outdoorbereich eine kleine Insel der Erholung. Sowohl Grillgeräte als auch Möbelstücke an sich sind heute ausgefeilter: Fächer, um die Holzkohle fürs Grillen vor Regen zu schützen, wetterfeste Gartenliegen, Rundum-Regenschutz, um auch bei schlechtem Wetter grillen und entspannen zu können: Der Bundesbürger versetzt sein Leben immer mehr nach draußen, sogar komplette Outdoor-Küchen gibt es bereits. Wohin aber geht nun der Trend - abgesehen von der Individualisierung?

Used-Look-Möbel sind angesagt. Neue Möbel, die durch industriell gefertigte Gebrauchsspuren aussagen: Unser Leben ist aktiv. Faserkunststoffe und Holz sind nach wie vor beide beliebt - und: Weiß ist das neue Schwarz. Wohn- und Outdoormöbel können auf weiß nicht verzichten. Beige- und Brauntöne setzen Farbakzente. Ein Stilmix aus zwei- und dreifarbigen Geflechtmöbeln, daneben der metallisch schimmernde Gartenstuhl und idealerweise noch eine Sofalandschaft, die den Garten zur Outdoor-Lounge werden lässt, und wetterfeste Leuchten, die Atmosphäre zaubern - das ist Outdoor-Living 2011. Oder wie es Klaas ausdrückt: "Moderne Menschen lassen sich einfach nicht mehr in eine bestimmte Schublade drängen. Heute wird Altes und Neues, Wertvolles und Persönliches ganz frei miteinander verknüpft. Modedoktrinen sind beim Wohnen und auch beim Herrichten des Gartens völlig out."

Kübler / VDM

Bild: Kübler / VDM