Geld sparen leicht gemacht beim Möbelkauf

Verfasst von bz am 14. October 2010 - 11:01 14. October 2010

Wer sich neue Möbel anschaffen möchte, sollte vorher gut vergleichen und seine Kaufwünsche mit dem vorhandenen Budget abgleichen. Die Preise in den Möbeldiscountern variieren oft stark und besonders bei größeren Anschaffungen wie einer neuen Küche, einer Schlafzimmer- oder Wohnzimmereinrichtung kann unter Umständen viel Geld gespart werden.

Möglichkeiten für den Möbelkauf gibt es viele: Möbeldiscounter, Onlineshops, Gebrauchtwarenläden oder kleine Design-Shops - je nach vorhandenen finanziellen Mitteln und persönlichem Geschmack. Bei der Wahl des Händlers, bei dem die Möbel gekauft werden sollen, spielt es aber auch eine wichtige Rolle, wie gut die Qualität und der Service sind. Diese Aspekte sind durchaus wichtig, denn Möbel sind eine langfristige Anschaffung und müssen, wenn sie großformatig sind, zum Teil auch von Möbelprofis aufgebaut werden.

Eine lohnende Alternative zum billigen Möbeldiscount und dem oftmals sehr teuren Designshop bieten Möbel Online-Shops. Sie ermöglichen eine bequeme Vorauswahl von zu Hause aus und man kann aufgrund des breiten Angebots an Online-Shops sehr gut vergleichen, wo die Möbel am günstigsten zu beziehen sind. Allerdings ist es besonders beim Online-Kauf wichtig, eine sehr gute Qualität der Produkte sicherzustellen. Da dies nicht per reellem Augenmaß möglich ist, sollte auf Garantien und Zertifikate geachtet werden. Einige zuverlässige und qualitativ hochwertige Shops sollen nicht ungenannt bleiben:

Eine weitere Möglichkeit, Geld beim Möbelkauf zu sparen, bietet die Anschaffung gebrauchter Möbel oder von Möbeln mit kleinen Beschädigungen. Die meisten Möbelhäuser und Online-Anbieter offerieren eine solche B-Ware im Angebot für einen deutlich niedrigeren Preis als dem ursprünglich angesetzten. B-Ware inkludiert zudem solche Möbel, die als Restposten das Lager besetzen. Wichtig bei B-Ware ist jedoch, eventuelle Schäden vor dem Kauf genau zu begutachten. Meist sind die Kratzer und Mängel, die zur Preisreduktion geführt haben, kaum sichtbar. Auch Secondhandshop-Möbel können durchaus noch sehr gut aussehen und funktionieren. Allerdings sollte man beim Kauf von Möbeln, die stark belastet werden, eher vorsichtig sein. So sollten beispielsweise Betten, Matratzen oder Bürostühle, die bereits benutzt wurden, vor dem Kauf intensiv geprüft werden.

flickr.com / AndyRob

Bild: flickr.com / AndyRob