imm cologne: Einrichtungstrends für 2011

Verfasst von bz am 18. August 2010 - 12:50 18. August 2010

Die imm cologne gilt als "Trendboard" für Einrichtung und Wohnen. Vor der kommenden Messe im Januar wurden nun die Themen Individualisierung, Nachhaltigkeit, Stilentwicklung, Materialien, Farben und Formen diskutiert; der zweitägige Workshop war hochkarätig besetzt: Die Designerinnen Patricia Urquiola aus Mailand und Defne Koz, agierend in Chicago, Mailand und Ankara, geben sich neben Designer Harald Gründl (EOOS, Wien), Textildesigner Martin Leuthold (Jakob Schlaepfer, St. Gallen) und Redakteur Marco Velardi (Apartamento, Mailand / Barcelona) die Ehre.

Laut der Koelnmesse diskutierten die Trendexperten folgende Fragen: Was sind die Neuigkeiten an den Interior Trends 2011 - gibt es überhaupt welche? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Trends und Produktneuheiten? Welche Unterschiede treten versteckt oder offensichtlich auf? Nach Beantwortung dieser Fragen konnten die vier wichtigen Trends im Bereich Möbel und Design für 2011 herausgefunden werden. Im Trendbook "Interior Trends 2011" werden vier dieser Ergebnisse vorgestellt und nachvollziehbar gemacht.

Die spanische Designerin Patricia Urquiola resümiert: "Unsere Aufgabe war es, die verschiedenen Erscheinungsformen der Trends zu betrachten. Wir müssen begreifen, dass es heute ganz unterschiedliche Sichtweisen darauf gibt, was für die Menschen innovativ ist. Manchmal sind eine neue Interpretation von etwas Altem oder eine besonders einfache und intelligente Herstellungsmethode viel innovativer als ein neues Material oder eine innovative Technologie."

Viel mehr haben die Damen und Herren Experten noch nicht verraten - wir dürfen gespannt sein, denn die vier Interior Trends werden auf der nächsten imm cologne zwischen dem 18. und 23. Januar 2011 ausgestellt.

imm cologne

Bild: imm cologne