Wohnen wie Wolfgang Joop: Modezar versteigert seine Art-déco-Möbel

Verfasst von bz am 3. September 2010 - 20:27 03. September 2010

Der Modedesigner Wolfgang Joop will sich wohl neu einrichten und möchte seine üppige Sammlung von Art-déco-Möbel unters Volk bringen. Die Erklärung des Modezaren: "Ich bin dem Sammlertum etwas entwachsen und möchte mich wieder um meine eigenen Dinge kümmern." Dem will natürlich niemand im Wege stehen, deshalb kann ab sofort die Sammlung von 30 Art-déco-Möbeln ersteigert werden - komplett, versteht sich, nicht einzeln.

Am 26. November 2010 wird die Versteigerung im Auktionshaus Christie's in Paris versteigert - das noble Haus versteigerte kürzlich schon diverse Sachen von Elvis, hat einen BH von Marilyn Monroe im Repertoires und eine Saite des Gitarren-Gotts Jimmy Hendrix. Und für Wolfgang Joop ist es nicht die erste Versteigerung dieser Art:

Der 65-jährige Modeschöpfer versteigerte schon im vergangenen Jahr zehn Gemälde der Art-déco-Malerin Tamara de Lempicka. Zur aktuellen Versteigerung sind die Highlights zweifelsohne ein Champagner-Schrank aus Ebenholz, designet von Alexandre Noll, der für 250 000 Euro seinen Besitzer wechseln soll, außerdem ein Sideboard aus dunklem Palmenholz, ein Werk von französischen Designern, welches für 300 000 Euro taxiert ist.

flickr.com / chrisjohnbeckett

Bild: flickr.com / chrisjohnbeckett